Das muss aber nicht heißen, dass man London als preisbewusster Urlauber vermeiden sollte. Es gibt viele Möglichkeiten, Geld zu sparen und gleichzeitig dennoch in einer der schönsten Städte der Welt Spaß zu haben. London hat einen Budget London Guide veröffentlicht, der viele günstige und kostenlose Attraktionen für Sparfüchse auflistet. Unser eigener Insider-Guide für London bietet noch viele zusätzliche Urlaubstipps von einem einheimischen Experten. Hierbei handelt es sich keinesfalls um eine zweitklassige Auswahl. Einige von Londons wichtigsten Museen wie das British Museum mit den berühmten und kontroversen Marmorskulpturen vom Athener Parthenon sind kostenfrei. In der Londoner Gastronomie ist bei Touristen unter anderem die indische Küche äußerst gefragt, die praktischerweise auch noch sehr erschwinglich ist. Camden Market sorgt mit seinen kitschigen Antiquitäten und der modernen Handwerkskunst für den größten Shoppingspaß in London.

Lassen Sie sich von den Preisschildern in London nicht abschrecken – die Stadt kann auch günstig sein. Hier sind ein paar Pensionen, die sich als fantastische Alternativen zu Londons kostspieligen Hotels erwiesen haben, zusammen mit ein paar Tipps, wie Sie London entdecken können, ohne Ihr Budget zu überschreiten.

Wer sich selbst verpflegt, kann viel Geld sparen

English Breakfast

Was bereitet mehr Freude im Urlaub, als das Geld im Restaurant zu verprassen? Natürlich können Sie sich einen Tisch im Lokal eines international anerkannten Kochs reservieren oder das angesagte Bistro finden, von dem gerade jeder spricht. Aber drei Restaurantbesuche am Tag gehen natürlich ganz schön ins Geld.

Ein gekochtes englisches Frühstück ist Standard in den meisten Pensionen, aber im Bonnington Square Bed and Breakfast haben Sie die Möglichkeit, sich Ihr Frühstück selbst zu machen, wenn Sie sich nicht nach dem Zeitplan anderer richten möchten. Sie können auch die Küche jederzeit nutzen, um sich beispielsweise eine Kaffeepause im Garten zu gönnen oder Ihr Abendessen zuzubereiten, bevor Sie sich ins Nachtleben der Stadt stürzen. Die Pension ist einen Katzensprung von der Vauxhall Station entfernt und auch der Big Ben, die Houses of Parliament und das belebte Southbank-Viertel befinden sich ganz in der Nähe.

Telegraph Hill B&B, Guest Room & Apartment bietet ebenfalls die Möglichkeit der Selbstverpflegung: Sie können sich ganz klassisch im Bed-and-Breakfast-Stil nur ein Zimmer buchen oder ein Apartment mieten und es sich dort gemütlich machen. Telegraph Hill liegt in der Nähe von New Cross, einem lebendigen Viertel, das vor allem bei Künstlern und Musikern beliebt ist. Hier lässt sich eine ganz spezielle Atmosphäre erleben, und Sie sind zu Fuß in nur fünf Minuten bei der U-Bahn-Station New Cross Gate.

Kaufen Sie wie ein Einheimischer auf den großen Londoner Märkten ein

Klar, Sie können und sollten bei den großen Supermarktketten wie Sainbury’s und Tesco einkaufen gehen – im Urlaub kann es sehr viel Spaß machen, Supermärkte in fremden Ländern zu besuchen. Aber das richtige Vergnügen wartet auf den Wochenmärkten und in den Arkaden auf Sie. Es ist in Ordnung, wenn Sie mit etwas Hunger zur Einkaufstour aufbrechen, schließlich gibt es überall Imbisse und Kaffeewagen, die eine fantastische Auswahl an Snacks und Speisen anbieten. Die Märkte sind ein absolutes Muss für jeden London-Besucher, insbesondere dann, wenn Sie die Lebensmittel nicht nur als Souvenir für daheim kaufen, sondern auch in Ihrer Unterkunft frisch zubereiten können.

Borough Market

Der Borough Market wurde im 12. Jahrhundert gegründet und befindet sich seit dem 13. Jahrhundert an seinem heutigen Standort. Bei über 100 Ständen finden Sie mit Sicherheit viele köstliche Zutaten für eine komplette Mahlzeit oder auch ein Picknick zur Mittagszeit. Alles, was Sie dazu benötigen, ist hier erhältlich: Obst und Gemüse (einiges davon stammt von lokalen Erzeugern), italienische und britische Käsesorten, frischer Fisch und Wildfleisch… Wenn Sie einigen der besten Köche Londons bei der Arbeit zusehen möchten, können Sie auch der Schauküche auf dem Markt einen Besuch abstatten.

Wenn Sie an den Zutaten interessiert sind, die sich in den zahlreichen ausländischen Spezialitäten Londons wiederfinden, dann lohnt sich ein Besuch des Brixton Village. Am ersten Samstag des Monats gibt es hier einen Bäckermarkt und jeden Sonntag einen Bauernmarkt. Ansonsten finden Sie hier täglich verschiedene äthiopische, indische, südostasiatische und osteuropäische Zutaten. Wer verschiedene internationale Küchen kennenlernen möchte, kommt an diesem Markt also nicht vorbei.

Wenn Sie sich etwas Besonderes gönnen möchten, bietet der Leadenhall Market Köstlichkeiten in einer gehobeneren Preisklasse mit handgemachter Schokolade, sorgfältig ausgewählten Käsesorten und Weinläden. Leadenhall ist auch bemerkenswert malerisch: Fans von Harry Potter werden den Markt aus der Filmreihe vielleicht als Winkelgasse wiedererkennen, das magische Einkaufsviertel, in dem die jungen Zauberer ihre Schulsachen einkauften.

Und wenn Sie schließlich alle Zutaten für Ihre Mahlzeiten gefunden haben, können Sie zu guter Letzt den Columbia Road Flower Market besuchen, um Ihren Küchentisch mit ein paar Blumen zu schmücken.

Sparen Sie bei der Größe, nicht bei der Lage

Marble Arch Hotel

Sie werden vermutlich günstigere Preise außerhalb des Stadtzentrums finden, aber es gibt auch im Herzen der Stadt tolle Schnäppchen, und Sie müssen nicht so lange Wege mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegen. Es gibt einige kleinere Hotels und Pensionen, die im Gegensatz zu den großen Hotelketten vielleicht nicht über so großzügig bemessene Zimmer verfügen, aber dennoch dieselbe Ausstattung mit wesentlich mehr Charme bieten können. So können Sie Geld sparen und sind doch mitten in der Stadt.

Vom Barry House Hotel aus können Sie direkt durch die Kensington Gardens zu den drei großen Londoner Museen laufen, nämlich zum Victoria and Albert Museum, dem National History Museum und zum Science Museum. Das Barry House ist ein wunderschön restauriertes viktorianisches Townhouse aus den 1840er-Jahren, dessen Zimmer alle über ein eigenes Badezimmer verfügen.

Sowohl das Marble Arch Gloucester Hotel - Central London, in das der Adel vor der Französischen Revolution floh, als auch das Lincoln House Hotel, ein georgianisches Stadthaus aus dem 18. Jahrhundert, befinden sich ganz in der Nähe vom Regent’s Park, in dem sich der Londoner Zoo und das weltberühmte Wachsfigurenmuseum Madame Tussaud’s befindet. Zudem liegt auch das 221b Baker Street Sherlock Holmes Museum ganz in der Nähe. Bei beiden Hotels handelt es sich um liebevoll gepflegte historische Gebäude im Herzen Londons, die beide über eine gute Anbindung an die U-Bahn verfügen.

Das Beste dabei: Dutzende der besten Londoner Sehenswürdigkeiten sind kostenlos!

The Victoria and Albert Museum, London

Falls Sie vorhaben, Ihr Viertel zu verlassen oder Sie einfach nur mal mit den Doppeldecker-Bussen fahren möchten, benötigen Sie eine Oyster Card, denn die Busse in London akzeptieren als Zahlungsmittel kein Bargeld mehr. Wenn Sie ein Planer sind, können Sie Ihre Karte im Voraus kaufen und sie sich nach Hause schicken lassen. Andernfalls können Sie die Oyster Card auch an den meisten Bahnhöfen und U-Bahn-Stationen und in den offiziellen Touristeninformationszentren erhalten. Die Taxis in London sind teuer, daher sollten Sie die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, wenn Sie Geld sparen möchten.

Es gibt in London eine bemerkenswerte Anzahl an Museen, die man kostenlos besuchen kann und die sich wirklich nicht zu verstecken brauchen. Das ehrwürdige British Museum, in dem sich die Marmorskulpturen aus dem Parthenon und der Stein von Rosetta finden? Kostenlos. Das Victoria and Albert Museum, in dem eine Sammlung der bedeutendsten historischen Kunst- und Designwerke untergebracht ist? Kostenlos. Oder wie wäre es mit einem eher obskuren Ausflugsziel wie dem Londoner Nähmaschinenmuseum? Sie ahnen es: Auch das ist kostenlos.

Auch Londons umfangreiches Netz an Parkanlagen soll an dieser Stelle nicht unterschlagen werden. Kinder unter 16 Jahren erhalten in den weltberühmten Kew Gardens kostenlosen Eintritt. Vogelfreunde werden sich an den Pelikanen, Eulen und Spechten im St. James’ Park erfreuen, während es auf dem 1000 Hektar großen Gelände des Richmond Parks Rehe zu beobachten gibt.

London kann erschwinglich sein

London hat so viel zu bieten! Es wäre eine Schande, wenn Sie nicht in die britische Hauptstadt reisen würden, nur weil Sie glauben, dass Sie sich London nicht leisten können. Wenn Sie sich für unabhängige, alternative Pensionen entscheiden, wie die, die wir Ihnen hier empfohlen haben, und Sie im Voraus etwas mehr Recherche und Planung betreiben, um preisgünstige und kostenlose Sehenswürdigkeiten zu finden, werden Sie in einer der schönsten Städte der Welt auch zum kleinen Preis viel erleben können.

 

In diesem Artikel vorgestellte Pensionen:

Bonnington Square Bed and Breakfast

Telegraph Hill B&B, Guest Room & Apartment

Barry House Hotel

Marble Arch Gloucester Hotel - Central London

Lincoln House Hotel